Online Casino Lizenz aus Italien

Auch der EU-Staat Italien bietet mittlerweile Lizenzen fĂŒr Online Casinos an. Diese Möglichkeit ist jedoch noch relativ neu und das Verfahren noch nicht gĂ€nzlich ausgereift. Obwohl gerade Italien eine lange Tradition des GlĂŒcksspiels hat, denn schon die alten Römer liebten es, um Echtgeld zu spielen. In der jĂŒngsten Geschichte des Landes kam es aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage zu einigen strukturellen Änderungen, auf die wir weiter unten noch genauer eingehen werden.

Antrag fĂŒr eine Lizenz

Das Problem, mit welchem sich Italien konfrontiert sah, ist, dass die EU die italienische Gesetzgebung kritisierte. Denn die italienischen Gesetze schlossen vor allem auslĂ€ndische Wettbewerber aus und verschafften so den staatlichen Anbietern von GlĂŒcksspiel im Internet einen enormen Vorteil. Insbesondere galt dies fĂŒr Lotterien und Sportwetten, aber eben auch fĂŒr Online Casinos. ZustĂ€ndig war zunĂ€chst die 1927 gegrĂŒndete Amministrazione Autonoma dei Monopoli di Stato AAMS (zu Deutsch: Autonome Verwaltung der Staatsmonopole). Im Jahr 2000 wurde die Agenzia delle Dogane (zu Deutsch: Zollagentur) gegrĂŒndet, welche 2012 mit der AAMS fusionierte und so zu einer der drei großen Steuerbehörden Italiens wurde. Die nun arbeitende ADM (Agenzia Dogane Monopoli) ist beispielsweise zustĂ€ndig fĂŒr die Steuern auf Tabakwaren, die Zölle bei Ein- und Ausfuhren und eben den Bereich des GlĂŒcksspiels. Das Problem: Erst mit einer weiteren RegelĂ€nderung in 2018 gab es etwas mehr Klarheit, wie die ADM ĂŒberhaupt vorgehen soll und erst langsam pendelt sich die Arbeit dieser Agentur ein.

Das zeigt sich zum Beispiel bei der Lizenzierung von Online Casinos, die ebenfalls 2018 langsam Fahrt aufgenommen hat. Seitdem werden 120 Lizenzen vergeben, fĂŒr die jeweils 200.000 EUR auf den Tisch gelegt werden mĂŒssen. Alle diese Lizenzen sind bis Ende Dezember 2022 gĂŒltig. Was danach passiert ist jedoch noch nicht ganz klar. Das dĂŒrfte auch daran liegen, dass die EU noch immer nicht so ganz einverstanden mit den aktuellen Gesetzen in Italien ist. Um jedoch eine der aktuellen Lizenzen zu bekommen, gelten dieselben strengen Vorschriften, wie sie auch in anderen EU-LĂ€ndern zu finden sind.

Schutz der Spieler

Das zeigt sich beispielsweise auch beim Schutz der Spieler, die in Italien möglicherweise einer höheren Gefahr ausgesetzt sind. Warum? Weil die Italiener ein Volk sind, dass es wirklich liebt zu spielen. Es gehört mit einem Umsatz von fast 100 Milliarden EUR im Jahr 2016 zu den TOP3 der GlĂŒcksspiellĂ€nder Europas (inklusive Sportwetten und staatlicher Lotterie). Vergleicht man dies mit Deutschland unter der BerĂŒcksichtigung der Einwohnerzahl, so ist es in Italien ein Vielfacher mehr. Kein Wunder also, dass auch hier der Schutz der Spieler von großer Bedeutung ist. Wie genau die italienische Behörde hier vorgeht, ist noch nicht auf englisch publiziert. Fest steht jedoch, dass die ĂŒblichen Techniken, wie zum Beispiel der Selbstausschluss, zum Tragen kommen.

Finanzielle Vorgaben

Eine HĂŒrde, um eine italienische Lizenz zu erhalten, ist der bereits erwĂ€hnte Betrag von 200.000 EUR. Es gibt jedoch noch eine weitere Bedingung, die sich danach richtet, ob der Antragsteller bereits eine andere EU-Lizenz aufweisen kann oder nicht. Ist dies der Fall, so muss er lediglich nachweisen, dass er in den vergangenen zwei Jahren 1,5 Millionen EUR umsetzen konnte. Hat der Antragsteller jedoch keine EU-Lizenz, muss er zusĂ€tzlich 1,5 Millionen EUR Banksicherheiten nachweisen können. Das schreckt vor allem kleinere und/oder unseriöse Unternehmen ab.

Technische Bedingungen

Zu den technischen Bedingungen ist noch nicht sehr viel bekannt, was mitunter daran liegen dĂŒrfte, dass die aktuell zustĂ€ndige Behörde noch so extrem jung ist. Fest steht jedoch, dass die vormals bestehende Regel, Unternehmen mĂŒssten einen Firmensitz in Italien haben, mittlerweile zugunsten anderer europĂ€ischen Firmen gekippt wurde.

Wie zuverlĂ€ssig ist ein Online-Casino in Italien fĂŒr Sie als Spieler?

FĂŒr Sie als Spieler ist ein Casino mit italienischer Lizenz sicher und empfehlenswert. Selbst wenn noch nicht alle Regeln im Internet nachzulesen sind, ist es besonders der Druck der EU, der hierfĂŒr europĂ€ische Standards sorgt.