Online Casino Lizenz aus Estland

Das Thema Glücksspiel ist in Estland noch kein allzu erfahrenes Thema. Das liegt ganz einfach darin, dass in der ehemaligen Sowjet-Republik jegliches Glücksspiel verboten war. Erst Mitte der neunziger Jahre entstanden neue Gesetze, welche zuerst die Lotterie (1994) und später auch das übrige Glücksspiel (1995) liberalisierten. Das aktuelle Gesetz zu diesem Thema stammt aus 2008/2009 und ist ebenfalls die Grundlage für Online Casino Lizenzen aus Estland. Nach der Gesetzesnovelle öffnete das Land seinen Markt auch für internationale Wettbewerber, die sich ebenfalls um eine estländische Lizenz bewerben können. Gleichzeitig kennzeichnet man in Estland jedoch auch die schwarzen Schafe der Branche in einer sogenannten Blacklist. Verantwortlich ist hierfür die Behörde Tax and Customs Board, also die Steuer- und Zollbehörde. Im Gegensatz zu anderen Staaten gibt es also keine explizite Glücksspielkommission. Die übernommenen Aufgaben sind jedoch ähnlich. Dazu aber später mehr.

Antrag für eine Lizenz

In Estland gibt es gleich zwei Lizenzen, welche beide benötigt werden. Zum einen handelt es sich um die Aktivitätslizenz, bei der allgemeine Grundlagen des Unternehmens überprüft werden. Sie ist mit einer Gebühr von knapp 50.000 Euro verbunden und wird nach einer eingehenden Begutachtung unbefristet gewährt. Die zweite Lizenz ist dann jene speziell fürs Online Gaming. Hierbei werden besonders das Personal des Antragstellers und die Steuerhistorie überprüft. Lizenzen dieser Art werden für 20 Jahre vergeben und haben zur Folge, dass die Gewinne des Unternehmens mit 5 % besteuert werden.

Finanzielle Vorgaben

Um in Estland eine Glücksspiellizenz zu erhalten, muss das Unternehmen ein Kapital von einer Millionen Euro vorweisen können. Weitere Regelungen sind nicht bekannt.

Die vergleichsweise geringen Kosten einer Lizenz und die ebenso eher geringen Steuern auf die Gewinne des Casinos sind ein Grund dafür, dass sich der Glücksspielmarkt in Estland in Zukunft noch ausweiten wird. Gerade auch vor dem Hintergrund der EU-Mitgliedschaft dieses baltischen Staates und der damit verbundenen Freiheit in den restlichen EU-Staaten aktiv zu sein.

Technische Bedingungen

Vormals gab es, wie es auch in anderen Ländern der Fall ist, die Vorschrift, dass die Server des Online Casinos auch physisch in Estland stationiert sein müssen. Diese Regelung wurde mittlerweile jedoch aufgehoben, um auch ausländischen Unternehmen den Eintritt in den estländischen Markt zu erleichtern, sofern sie denn eine bzw. zwei estländische Lizenz(en) beantragen.

Schutz der Spieler

Eine der drei Unterseiten auf der Webseite der Steuer- und Zollbehörde in Estland beschäftigt sich mit dem Selbstausschluss von gefährdeten Spielern. Dort heißt es, dass die Behörde selbst für die Liste der nicht spielberechtigten Spieler verantwortlich ist. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass es sich um die Steuer- und Zollbehörde handelt. Weiterhin ist zu beachten, dass nur betroffene Spieler selbst einen Selbstausschluss beantragen können. Das Beispiel Belgien hingegen zeigt, dass dort auch Familienmitglieder oder andere nahestehende Personen einen solchen Antrag stellen können. Ist der Selbstausschluss einmal gültig, kann er während seiner Laufzeit nicht wieder aufgehoben werden. Daher sollten sich die Spieler sehr gut überlegen, welchen Zeitraum der möglichen sechs bis 36 Monate sie auswählen.

Weitere Hilfsmaßnahmen, wie beispielsweise eine Beschwerde- oder Beratungsstelle sind auf den Seiten der Behörde nicht ersichtlich. Bekannt sind jedoch auch Altersbeschränkungen für Glücksspiel in Estland. So gelten die Altersgrenzen 16 für Lotterien, 18 für Sportwetten und 21 für alle übrigen Glücksspiele.

Wie zuverlässig ist ein Online-Casino in Estland für Sie als Spieler?

Auch wenn die Webseite der estländischen Steuer- und Zollbehörde nur wenige Angaben zu den Regularien einer Lizenzvergabe an Online Casinos macht, gelten dort auf jeden Fall auch die europäischen Gesetze. Das macht eine Lizenz aus Estland zumindest im Grundsatz vertrauensvoll. Die jüngsten Entwicklungen lassen auch darauf schließen, dass sich in Zukunft noch einiges verbessern wird und die Vergabeverfahren in Estland auch für Sie als Spieler transparenter werden.