Fakten: Betsson an der Börse

Ob es nun um Casino-Spiele oder Sportwetten geht, im Bereich des Glücksspiels ist Betsson ein echtes Mammut unter den Anbietern. Seit über 50 Jahren ist das schwedische Unternehmen bereits in der Branche tätig. Auch wenn die Geschäfte heute weitestgehend im Internet erfolgen, begann man bei Betsson mit Spielautomaten in skandinavischen Kneipen und Restaurants. Welche wirtschaftlichen Meilensteine das Unternehmen bereits erreicht hat, wie die heutige Firmenstruktur aussieht und was Betsson an der Börse macht, wird Thema dieses Artikels sein.

Spielangebot

Bei Betsson finden Spieler alles, was das Herz begehrt. Von Rubbellosen über Sportwetten bis zur Live-Casino-Action. Das vielseitige Repertoire lässt die Schweden nicht nur besonders gut aussehen, sondern ermöglicht es ihnen auch, sich neuen Trends selbstbewusst und gut aufgestellt entgegenzustellen. Betssons Sportwetten beinhalten selbstverständlich die Bundesliga, die Champions League und neben Fußball zahlreiche weitere populäre Sportarten, wie beispielsweise die Nordamerikanische Hockey Liga und diverse Basketball-Ligen. Dazu kommen jedoch auch zahlreiche Nischensportarten, bei denen ebenfalls Wetten platziert werden können. Als Beispiele lassen sich Schach, Darts und Wasserball nennen.

Doch die Sportwetten sind nur eine Säule des Tätigkeitsfelds von Betsson. Hinzu kommt ein reichhaltiges Casino-Angebot, das keinen Wunsch offenlässt. Tischspiele, wie Roulette, Black Jack und Baccarat (allesamt in verschiedenen Ausführungen) treffen auf Spielautomaten, Videospielautomaten und vieles mehr. Natürlich gibt es auch eine Reihe von Jackpot-Spielen, bei denen sich besonders große Gewinne abräumen lassen. Auch ein Live-Casino-Erlebniss wird im Hause Betsson genauso geboten, wie zahlreiche Poker-Möglichkeiten.

Firmenprofil

Spieler sehen zunächst einmal die Webseite betsson.com. Hier befinden sich die oben erläuterten Spiele. Diese Webseite wird von der schwedischen Firma Betsson AB betrieben, welche – das werden wir später noch ausführlich behandeln – an der Börse ist. Zu den Marken der Betsson AB gehören auch weitere Online-Casinos. Zu nennen sind hier beispielsweise betsafe.com und die ursprünglich niederländische Seite krooncasino.com. Die Betsson AB ist ihrerseits Teil der BML Group Ltd. auf Malta und damit in einer Unternehmensgruppe mit anderen Firmen der Glücksspiel- und Gastronomiebranche.

Aktueller CEO bei Betsson AB ist seit September 2017 Pontus Lindwall, welcher für die ca. 1800 Beschäftigten des Unternehmens verantwortlich ist. Auch wenn Betsson mittlerweile an mehreren Standorten vertreten ist, so befindet sich die Zentrale des Konzerns nach wie vor in Schweden. Genauer gesagt, in Stockholm.

Firmengeschichte

Gegründet wurde das heutige Unternehmen Betsson – wie bereits erwähnt – in Schweden, damals allerdings noch unter dem Namen AB Restaurang Rouletter. Das Gründungsdatum liegt bereits einige Jahrzehnte zurück, denn Bill Lindwall und Rolf Lundström gründeten die Firma am 3. Dezember 1963. Zunächst ging es damals um klassische Spielautomaten, welche beispielsweise ab 1972 unter der Markenbezeichnung Cherry vor allem im Süden und Zentrum Schwedens aufgestellt wurden. Nun wurde das Unternehmen auch in Cherryföretagen AB (Cherry) umbenannt. Nun ging es innerhalb weniger Jahre allerdings in zwei unterschiedliche Richtungen für das Unternehmen, denn während die schwedische Politik mit einem Gesetz im Jahr 1973 zunächst das Aufstellen von Spielautomaten auch in Kneipen und Restaurants erlaubte, kassierte ein Gesetz von 1978 diese Freiheiten wieder und verbot Glücksspiel gänzlich im Lande. Innerhalb eines Monats musste Cherry alle Geschäfte einstellen und das Unternehmen umstrukturieren. Das Geschäft konzentrierte sich damals auf Osteuropa und die Kreuzschifffahrt in Skandinavien.

Weitere Meilensteine des heutigen Unternehmens Betsson sind beispielsweise der Ankauf von Firmenanteilen des heute ebenfalls sehr bekannten Unternehmens NetEnt im Jahr 1998 und der Verkauf selbiger im Jahr 2007.

Außerdem ist der Einkauf in den britischen Sportwettenanbieter Betsson interessant, welcher in mehreren Schritten von 2003 bis 2005 vonstattenging. So bekam die schwedische Firma auch zu ihrem heutigen Namen.

Innovationsleistung

Als besonders breit aufgestelltes Unternehmen muss Betsson auch eine ganze Menge liefern, um weiterhin bei den Spielern beliebt zu sein. Dass das ausgesprochen gut funktioniert, lässt sich an zahlreichen Awards und Preisen erkennen, welche das Unternehmen im Laufe der Jahre einsammeln konnte. Zu nennen sind hier beispielsweise die 2014 gewonnen Auszeichnungen für „Beste Sportwetten App“ und „Bester Kundenservice“ oder die Auszeichnung für den „Online Sportwetten-Anbieter des Jahres“ der Internationalen Gaming Awards 2012.

Börsengang

Die Stockholmer Börse listet die Betsson-Aktien unter dem Tickersymbol BET B und der Internationalen Wertpapiererkennungsnummer ISIN SE0012454379. Genauer gesagt, sind die Aktien im Nasdaq Stockholm gelistet. Das Volumen beläuft sich auf 122.155.730 Stück und der Wert einer Aktie steht im Juni 2019 bei 61,1 SEK (entspricht etwa 5,75 EUR). Übrigens ist Betsson nicht die einzige Firma aus der Branche, die an der Stockholmer Börse notiert ist. Der bekannte Softwareentwickler NetEnt ist dort auch gelistet.

Kursentwicklung

Zum Börsengang betrug der Aktienpreis lediglich 7,5 SEK, was nach heutigem Wechselkurs ungefähr 70 Euro-Cent entspricht. In den ersten Jahren an der Börse hat sich bei Betsson nicht besonders viel getan, obwohl das Unternehmen, wie wir bereits in der Firmengeschichte gesehen haben, sehr aktiv war. Während man neue Märkte erschloss, andere Firmenanteile an- und verkaufte, dümpelte der Aktienwert von Betsson bis 2007 zwischen dem Ausgabewert und der Marke von 10 SEK hin und her. Ab diesem Jahr ging es allerdings stetig aufwärts, was mit größeren Investitionen und einer verbesserten Stellung am Markt zu begründen ist. Auch der unternehmerische Erfolg blieb nicht auf und so kletterte der Kurs von Betsson bis zum Jahr 2015 auf über 155 SEK, wo er zunächst ein Jahr verblieb. Interessant sind an dieser Stelle auch die Unternehmenszahlen aus jenem Jahr. Der Umsatz von Betsson betrug 2015 3.772 Mio. SEK (ca. 402,3 Mio. EUR) und der operative Gewinn belief sich auf 886,4 Mio. SEK (ca. 95,8 Mio. Euro).

Wie auch bei anderen Unternehmen der Branche machte die europäische Gesetzgebung und Unklarheiten bei der Lizenzierung von Online Casinos der Betsson-Aktie in den darauffolgenden beiden Jahren jedoch zu schaffen. Der Wert sank wieder um die Hälfte des Spitzenwertes. Seitdem schwankt der Kurs zwischen 60 und 80 SEK. Interessant ist, dass die Kursverluste von Betsson weit weniger drastisch ausfielen, als dies bei der Konkurrenz der Fall war. Zu erklären ist dies möglicherweise mit der breiten Aufstellung des Unternehmens, denn die Sportwetten hatten und haben weniger mit der EU-Politik zu kämpfen.